Begegnungen - Gedanken - Erlebnisse   
Ein Radsportwochenende der Extraklasse in Forst (Lausitz)
Erlebnisse - Veröffentlicht am 25.05.2015 14:35 von Helmut Fleischhauer

Moto Morini, Bj. 1922 Moto Morini, Bj. 1922 Sieger der Preises des PSV
Zum Ansehen der Fotos in der Bilderstrecke auf eines der Fotos klicken
Automatische Fotoshow

Das Pfingstwochenende ist im radsportbegeisterten Forst traditionell einer der Höhepunkte des Jahren für die Anhänger des Stehersports.
Zum 5. Mal wurde am Samstag der Derny-Cup in der Innenstadt ausgetragen und am Sonntag ging es für die Sportler in zwei Läufen über gesamt 70 km um den "Großen Pfingstpreis der Volksbank Spree-Neiße" und in einem Lauf um den Preis der Polizeisportvereins 1983 Forst e.V.

Über den Derny-Cup werde ich in einem anderen Beitrag extra berichten.

Strahlender Sonnenschein lockte am Samstag wohl gut über 2.000 Besucher zum Derny-Cup und über 3.000 Besucher am Sonntag zum traditionellen Pfingstrennen der Steher in das Rad- und Reitstadion.

Es war ein herrliches Familienfest. Für die Kinder gab es Angebote, zum Stillen von Durst war gesorgt und kein Besucher musste hungrig wieder nach Hause gehen.

Zwischen den Läufen konnte der Radsportnachwuchs sein Können zeigen und Der Berliner Club der Motorräder der italienischen Marke „Moto Morini“ stattete dem Stadion mit ihren historischen Maschinen einen Besuch ab. Die Besucher konnten sich auch an dem Sound einer Moto Morini Stehermaschine aus dem Jahre 1922 mit einem 2,5 l V-Motor erfreuen.

Gleich im ersten Lauf um den Großen Pfingstpreis ging es zur Sache und die Fahrer hinter ihren Schrittmachern schenkten sich nichts, die Durchschnittsgeschwindigkeit betrug knapp 66 km/h. Beim zweiten Lauf wurden die Kämpfe noch härter und furioser. Nicht alle Fahrer konnten mit dem Tempo der Elite des Stehersports mithalten und wurden überrundet.

Auch beim Rennen um den Preis des PSV wurde erbittert gekämpft.

Der Forster Marcel Kuban (Forst (Lausitz)) hinter Peter Bäuerlein (Nürnberg) endschied das Rennen für sich.

Der Forster Stefan Schäfer (GER), ebenfalls hinter Peter Bäuerlein (GER) ,siegte im Großen Preis der Volksbank Spree-Neiße e.G.

Kein Wunder, dass die Besucher 'aus dem Häuschen' waren, jubelten und das Stadion wieder einmal in einen 'Hexenkessel' verwandelten.

5. Großer Pfingstpreis der Volksbank Spree-Neiße eG

1. - Stefan Schäfer (GER) - Peter Bäuerlein (GER)
2. - Robert Retschke (GER) - Holger Ehnert (GER)
3. - Giuseppe Atzeni (SUI) - André Dippel (GER)
4. - Patrick Kos (NED) - René Kos (NED)
5. - Thomas Steger (GER) - Thomas Ruder (GER)
6. - Manuel Cazzaro (ITA) - Christian Dagnoni (ITA)
7. - Marcel Barth (GER) - Christian Dippel (GER)
8. - Antoine Gaudillat (F) - Alain Gaudillat (F)
9. - Zak Kovalczik (USA) - Thomas Baur (GER)

Preis des Polizeisportvereins 1893 Forst e.V.

1. - Marcel Kuban (Forst (Lausitz)) - Peter Bäuerlein (Nürnberg)
2. - Ronny Freisleben (Leipzig) - Lutz Weiß (Leipzig)
3. - Steffen Kaiser (Heidenau) - Christian Dippel (Bielefeld)

Es sollte aber nicht unerwähnt bleiben, dass das faire Forster Publikum jeden anderen Sieger in gleichem Maße bejubelt hätte.

Foto 1: Marcel Kuban hinter Peter Bäuerlein hat es geschafft
Foto 2: Begeisterung bei Rosenkönigin Stefanie I., Bürgermeister Philipp Wesemann und Spremberger Spreenixe
Foto 3: Siegerehrung Großer Preis
Foto 4: Moto Morini

Videoeindrücke von den Steherrennen

Fotos 1-3 © Helmut P. Fleischhauer
Foto 4 © Marion Nerad