Begegnungen - Gedanken - Erlebnisse   
5. Forster Derny-Cup um den „Großen Preis der FWG“
Erlebnisse - Veröffentlicht am 26.05.2015 12:23 von Helmut Fleischhauer

Begeisterte Zuschauerinnen .. Stefanie I. und Nicole II: Manuel Cazzaro - Christian Dagnoni Patrick Kos - Rene Kos Giuseppe Atzeni - Andre Dippel Antoine Gaudillat - Alain Gaudillat Stefan Schäfer - Peter Bäuerlein Zak Kovalczik - Thomas Baur Richard Faltus - Heinz Speilmann Robert Retschke - Holger Ehenert Thomas Steger - Thomas Ruder Marcel Barth - Christian Dippel Robert Bickel - Sven Lohse Ronny Freiesleben - Lutz Weiß Franz Schiewer - Gerd Gessler
Zum Ansehen der Fotos in der Bilderstrecke auf eines der Fotos klicken
Automatische Fotoshow

Pfingstsamstag lockte über 2.000 Besucher in die Innenstadt um das Rennen um die begehrten Pflastersteine zu erleben. Die Strecke ist zu mehr als der Hälfte gepflastert, anspruchsvoll und für die Fahrer sehr anstrengend. Da werden de Radsportler kräftig durchgeschüttelt und das geht in die Arme. Etwas zu dicht an der Absperrung und ein winzigen Fehler und schon kann es zu einem Sturz führen. Der Amerikaner Zak Kovalczik, der in diesem Jahr wieder antrat, musste das im vergangenen Jahr schmerzlich erfahren und das Krankenhaus von innen kennenlernen.

Die Elite der Steher war nach Forst gekommen, um auf der inzwischen berühmten „Hölle von Forst“, um die Objekte der Begierde zu kämpfen ... original Forster Pflastersteine.

Gleich im ersten Lauf ging es zur Sache, jeder Fahrer wollte für den zweiten Lauf eine gute Ausgangsposition.

Nach den Rennen des Nachwuchses zwischen 3 und 11 Jahren startete der 2. Lauf. Hier war die Geschwindigkeit noch höher und die Zweikämpfe wurden verbissener geführt. Die schnellsten Runden lagen bei 69km/h. Auch Zak Kovalczik drehte im zweiten Lauf so richtig auf und übernahm die Führung als noch drei Runden zu fahren waren. Die Führung wurde ihm aber wieder abgenommen. In der Gesamtwertung erreichte er immerhin den 3. Platz.

Für den Forster Stefan Schäfer ging sein Traum, einen Platz auf dem Treppchen zu erreichen, nicht in Erfüllung.

Die drei Erstplatzierten:

1. Patrick Kos hinter Rene Kos
2. Manuel Cazzaro hinter Christian Dagnoni
3. Zak Kovalczik hinter Helmut Baur

Am Pfingstsonntag beim Großen Pfingstpreis plauderte ich ein wenig mit Zak.
„Hatte gestern den Eindruck, als belaste Dich der Sturz vom vergangenen Jahr noch. Du wirktest auf mich sehr angespannt.“
„Oh ja, im ersten Lauf habe ich genau darauf geachtet, genug Abstand zu der Begrenzung zu halten. Nach der Pause beim zweiten Lauf war das überwunden. Da war mein Kopf wieder frei. Die Strecke ist fordernd und hart. Aber die Kulisse und die Zuschauer sind so großartig. Es ist es wert, hier dabei zu sein. Danke Forst! Danke Forster!“

Videoimpressionen

Foto 1: Begeisterung, © Marion Nerad
Foto 2: Objekt der Begierde, © Helmut P. Fleischhauer
Foto 3: Zieleinlauf, 2. rennen, © Helmut P. Fleischhauer